Home » Meine Familie » Sicherer Babyschlaf
Anzeige
Meine Familie

Sicherer Babyschlaf

Foto: Andrii Orlov via shutterstock

Babys und Kinder benötigen viel Schlaf, um sich gesund zu entwickeln, sich von den vielen Eindrücken des Tages zu erholen und das Erlebte zu verarbeiten.

Gerade Säuglinge scheinen zu Beginn nichts anderes zu machen, as zu schlafen, auch wenn die einzelnen Schlafphasen für unser erwachsenes Empfinden sehr kurz sind. Daher nimmt der Schlafplatz des neuen Familienmitglieds natürlich einen großen Stellen- wert ein. Doch egal ob Ihr Kind im Beistellbett, im Babybett oder im Familienbett schläft – einige wichtige Punkte sollten auf jeden Fall bedacht werden, um nicht nur einen kuscheligen, sondern vor allem sicheren Schlaf zu gewährleisten.

Anzeige


Babys brauchen nur die Essentials

Gerade Babys brauchen für einen gesunden und sicheren Schlaf nicht viel. Sie sollten auf einer stabilen und atmungsaktiven Matratze schlafen, auf der sie nicht zu tief einsinken. Kopfkissen haben im Babybett nichts zu suchen, da sie für die kleinen Schlafmützen ein unnötiges Erstzickungsrisiko darstellen. Auch Kuscheltiere benötigen die Kleinsten im Bett noch nicht. Am sichersten schlafen die im Schlafsack und in Rückenlage ohne zusätzliche Decken. Auch sollte es im Schlafzimmer nicht zu warm sein, eine Temperatur zwischen 15 und 17 Grad ist ideal. Zudem ist medizinisch erwiesen, dass Babys in einer rauchfreien Umgebung am sichersten schlummern.

Bei der Auswahl des Bettchens sollte man auf eine stabile und solide Verarbeitung achten. Abgerundete Ecken und Kanten sowie glatte Oberflächen verhindern zudem, dass Ihr kleiner Liebling sich am Bett verletzen kann. Viele Hersteller setzen mittlerweile nur noch Farben und Lacke ein, die für Babys und Kinder unbedenklich sind. Auch hierauf lohnt es sich beim Kauf zu achten. Auch ein offizielles Prüfsiegel wie das GS-Zeichen, das TÜV-Siegel oder ein DIN-Zeichen sind wichtige Hinweise für geprüfte Qualität.

Anzeige


Kinder brauchen Bewegungsfreiheit und Flexibilität

Wenn Ihr Kind dann dem Babyalter entwachsen ist, können zusätzlich zur passenden Matratze auch Decken und kuschlige Kissen zum Einsatz kommen. Der Schlafsack ist dann nicht mehr zwingend notwendig, denn Kinder bewegen sich unglaublich viel im Schlaf! Leichte Decken und Kissen, die mit pflegeleichten Textilfüllungen ausgestattet sind, machen das Bett zum kuscheligen Rückzugsort. Zudem können solche Bettwaren problemlos gewaschen wer- den, wenn doch einmal etwas daneben- gehen sollte. Perfekt, wenn dann auch die Matratze mit einem waschbaren Bezug ausgestattet ist!

Auch hier können Zertifizierungen und Testberichte wie beispielsweise von Stiftung Warentest oder Ökotest eine Hilfe beim Kauf bieten. So schlafen Babys und Kinder sicher und bequem, und die Eltern können ebenfalls mit einem guten Gefühl ins Bett gehen!

Nächster Artikel