Skip to main content
Home » Kindergesundheit » Barfuß macht den Unterschied: Gesunde Füße von Kindesbeinen an
Sponsored

Es sind wieder einmal die Kinder, die uns zeigen, wie es geht: Mit nackten Füßen die Welt erkunden ist ein Genuss, der überdies auch noch gesund ist.

Kind, wie bist Du wieder gewachsen!

Auf nahezu jedem Familienfest ist dieser ungläubige Ausruf zu hören. Zöge man den so bestaunten Kindern das feste Schuhwerk aus, offenbarte sich in vielen Fällen ein erschreckendes Bild: Abgeflachte Längsgewölbe, verkümmerte Fußmuskeln, nach innen oder außen geknickte Füße – alles Anzeichen für einen ausgeprägten Knick-Senk-Fuß. Mit anderen Worten: Die Füße der Kinder konnten nicht so natürlich wachsen wie der Rest des Körpers.

Wissenschaftliche Studien beweisen einen Grund für die verbreitete Fehlentwicklung kindlicher Füße: Schuhe mit steifen Sohlen lassen die Fuß- und Wadenmuskeln und damit die Möglichkeiten einer gesunden Fußentwicklung drastisch schrumpfen. Die festen Sohlen wirken wie Gipsschienen, die die Füße lahmlegen, so dass sich diese nicht mehr natürlich bewegen können. Neben typischen Ausbildungen von Hohl-, Platt- oder Spreizfuß ziehen sich in späteren Jahren die Beschwerden häufig bis ins Knie, die Hüfte oder den Rücken. Keineswegs selten werden Migräne oder Kieferschmerzen ebenfalls von Fußproblemen verursacht, die auf falsches Schuhwerk zurückzuführen sind.

Wenn die Kinder aber barfuß laufen, werden alle Muskeln im Fuß in Anspruch genommen: Der Fuß bemächtigt sich, anders ausgedrückt, wieder seiner natürlichen Funktion. Schnell korrigiert sich das schadhafte Auftreten mit der Ferse, wie in konventionellen Schuhen üblich, zu einer natürlichen Art des Laufens, das mit den Zehen und dem Vorfuß für Vorwärtsbewegung sorgt. Kinder sollten sich ihrem Alter entsprechend bewegen, täglich barfuß laufen, hüpfen und springen, so dass sich die Fußgewölbe aufrichten und die Sprunggelenke eine gute Stabilität entwickeln können. All dieses trägt erheblich zu einer ebenso natürlichen wie sicheren Fortbewegung der Kinder bei.

Eine gute Alternative bzw. Ergänzung zum natürlichen Barfußlaufen sind so genannte Barfußschuhe, die den Kindern das verletzungsgeschützte Barfußlaufen allerorts ermöglichen und eine äußerst flexible Sohle aufweisen sollten. Diese darf den natürlichen Bewegungen des Kinderfußes keine Einschränkung entgegensetzen. Hier hat sich insbesondere die leguano-Sohle aus deutscher Produktion als empfehlenswert erwiesen: Die Kinder haben das Gefühl, gar keinen Schuh zu tragen. Dieses besondere Erlebnis steht selbstverständlich allen Altersklassen offen.

Finden Sie passende Barußschuhe für Ihre Kinder online oder suchen Sie das Fachgeschäft Ihres Vertrauens unter:

Next article