Kinder basteln stundenlang an einem Flugzeugmodell, lesen einen ganzen Nachmittag in einem Buch, lernen spielend online oder wollen gar nicht mehr aus dem Museum weg und stellen neugierig eine Frage nach der anderen. Sie lernen dann wie von selbst: Weil sie mit Spaß bei der Sache sind.

Lernspiele nutzen

Wenn Kinder sich mit einem (App-)Lernspiel beschäftigen, dann sind sie neugierig, wollen ausprobieren und sich beweisen. Das Lernen geschieht auf diese Weise „wie nebenbei“. Und der lockere Rahmen, die entspannte Atmosphäre, verstärkt den Effekt.

Ein weiterer Aspekt ist, dass man das Spielen selbst nicht lernen muss: Man kann es einfach. Man lernt von Geburt an durch Erfahrungen, durch Ausprobieren.

Das bedeutet gleichzeitig, dass Kinder in jedem neuen Spiel bereits vorhandenes Wissen und Können einbringen können, das sie in anderen Spielen bereits erworben haben. Das stärkt das Selbstbewusstsein und macht zufrieden, und wer selbstbewusst und zufrieden ist, sucht sich neue Herausforderungen. Er will seine Leistungen weiter steigern, sein Können beweisen.

Ein Museum entdecken

Museen müssen auch für Kinder nicht langweilig sein. Viele Museen haben extra Angebote für die Kleinen, bieten Kinderführungen und vermitteln so Wissen mit Spaßfaktor. Ein Haus, in dem keiner wohnt? Mit so einer großen Treppe? Und wozu sind die Säulen da?

Schon mit den Kleinsten lohnt es sich, Museen zu besuchen und sich auf das Abenteuer Kunst, Natur oder Technik einzulassen. Denn neben dem Familienausflug ins Museum mit Eltern und Freunden bieten viele Museen spezielle Angebote für Kinder an, bei denen sie sich ausprobieren, experimentieren und Neues entdecken können.

Wer also bisher geglaubt hat, Museen und Kinder passen nicht zusammen, wird fast überall eines Besseren belehrt. Nicht nur bei schlechtem Wetter sind Museen eine willkommene Alternative zu Spielplatz und Co.

Langweilige Ausstellungen, öde Vorträge und stundenlanges Herumstehen, verbunden mit einem ständigen „Nein, du darfst das nicht anfassen!“, müssen nämlich nicht sein.

Gerade für kleine Kinder sind Museen spannend, in denen sie mehr dürfen als nur schauen, also all ihre Sinne zum „Begreifen“ einsetzen können und dürfen. In diesen Museen wird Fantasie und Freude großgeschrieben.

Also, ab ins Museum und spielerisch neue Weltenentdecken, denn spielerisch lässt sich Wissen leicht vermitteln – und es wird auch besser behalten.