Denn wie das Sprichwort schon sagt: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung! Durch Züchtung und Spezialisierung der Rassen sind viele Hunde nicht mehr optimal an ihre Umwelt und ihr Habitat angepasst. So gibt es heutzutage Hunde, die durch Fehlen des Unterfells bei niedrigen Temperaturen und aktivem Outdoor-Einsatz einen zusätzlichen Kälteschutz benötigen.

Tatsächlich ist der Einsatz eines Hundemantels keine Fashion-Frage, sondern sollte immer den sportlichen oder schützenden Aspekt erfüllen. Beispielsweise die Hundemäntel von My Sporty Dog stehen Outdoor-Jacken von Zweibeinern in nichts nach – entwickelt in Neuseeland aus hochwertigen Materialien wie Softshell, Merinowolle oder Schoeller-dynatec zeichnen sich diese Hundemäntel durch optimale Passform und hohen Tragekomfort aus.

Der Hund als Teampartner in der Freizeit und beim Sport

In der modernen Hundehaltung wird der Hund zunehmend als Gefährte und Partner erlebt, der Familienmitglied ist, in der Freizeit immer mit dabei ist und auch die Gestaltung dieser Freizeit mitprägt. Sei es beim Wassersport, Reiten, Wandern oder Wintersport und sogar Mountainbiking – dem Hund als Teampartner in der Freizeit und beim Sport scheinen keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist, dass die treuen Vierbeiner besonders im Herbst durch einen Hundemantel gut geschützt sind.

Gefahr im Dunkeln

Das lautlose Anschleichen von Hunden in freier Natur ist ideal zum Jagen, kann ihnen aber heute leicht zum Verhängnis werden. Eine gute Sichtbarkeit gerade in der dunklen Jahreszeit ist eine Vorraussetzung damit Unfälle vermieden werden.

Im Herbst und Winter lassen sich Spaziergänge in der Dunkelheit oft nicht vermeiden, daher sind der Moon Walker und die Hundelampe Rigel Light, wie sie zum Beispiel My Sporty Dog anbietet, ideale Schutzschilde für Ihren Hund. Damit ist Ihr Hund nicht nur für Sie besser sichtbar, sondern auch für andere Spaziergänger sowie Fahrradfahrer, Jogger und Autofahrer.