Als Katzenliebhaber möchte man natürlich, dass der Vierbeiner ein langes, gesundes und glückliches Katzenleben führt. Katzen sind obligatorische Fleischfresser und brauchen zum Überleben Fleisch und Proteine. Um der Katze eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu bieten, ist die Wahl eines hochwertigen, gut portionierten Futters das A und O.

Die Wahl fällt hier in den meisten Fällen auf ein Nassfutter. Da sich das Nassfutter aus 80 Prozent Wasser zusammensetzt, entfalten sich Aromen besser, sodass es intensiver duftet. Dementsprechend kann die Katze ihren Flüssigkeitsbedarf schon zu einem Großteil decken. Denn Katzen sind – gemäß ihrer Abstammung – Trinkmuffel, die Flüssigkeit überwiegend durch die natürliche Nahrung aufnehmen. Zur Beurteilung der Nahrung dient der Geruchssinn, daher beschnuppert eine Katze vor dem Verzehren ihr Futter zuerst. Sie kann allerdings nicht alle Geschmacksrichtungen wahrnehmen, sondern nur sauer, salzig und bitter.

Grafik: Industrieverband Heimtierbedarf

Kaum ein anderes Haustier ist so wählerisch in puncto Nahrung wie die Katze. Katzen sind anspruchsvolle Tiere und häufig sehr kritisch, wenn es um ihre Nahrung geht. So gut ein Katzenfutter auch sein mag – es muss auch zur Katze passen. Eine abwechslungsreiche Fütterung ist bereits in der Wachstums-phase von Bedeutung, da sich besonders Katzen in diesem Lebensabschnitt an bestimmte Nahrungen sonst sehr schnell gewöhnen können. Katzen lieben die Abwechslung. Das gilt für die Geschmacksrichtungen wie Rind, Huhn, Geflügel oder Fisch, aber auch für die Texturen.

So kann der Katzengourmet zwischen zarten Stückchen in Soße oder Gelee, einer zart schmelzenden Fleischpaté oder leckeren Pasteten wählen. Bei allen leckeren Delikatessen für Katzen dürfen natürlich auch die lebenswichtigen Mineralstoffe und Vitamine für eine artgerechte Nahrung des Feinschmeckers nicht fehlen. Schließlich wollen alle Katzenbesitzer ihrem Vierbeiner ein langes und zufriedenes Leben ermöglichen, und ein passendes Alleinfutter spielt hier eine große Rolle.