So denken heute viele Frauen. Entweder passt der Zeitpunkt aus beruflichen Gründen gerade nicht, oder der richtige Partner hat sich noch nicht gefunden. Verschiedene Gründe können für die Verschiebung des Kinderwunsches auf spätere Jahre sprechen. Was viele Frauen hier allerdings nicht bedenken, ist die Abnahme der Fruchtbarkeit schon ab Anfang 30.

Die Eizellen der Frau sind bei Geburt schon alle angelegt und werden im weiteren Leben nicht neu gebildet. Der normale Alterungsprozess, aber auch Faktoren wie Ernährung, Rauchen, Übergewicht, etc. führen zunehmend zu chromosomalen Störungen (Störungen der Erbsubstanz) und zu einer Abnahme der Eizellanzahl.

Mit 34 Jahren weisen schon ca. 40% der Eizellen einen zahlenmäßig nicht korrekten Chromosomensatz auf. Hieraus kann sich in der Regel kein einnistungsfähiger Embryo entwickeln. Dieser Alterungsprozess kann gestoppt werden, indem in jüngeren Jahren Eizellen entnommen und in flüssigem Stickstoff bei ca. -197 Grad zur späteren Verwendung gelagert werden. Üblich ist dieses Verfahren schon seit Jahren für die Spermien des Mannes.

Immer mehr Frauen kommen mit dem Wunsch der Erhaltung ihrer Fruchtbarkeit mittels social freezing zu uns. Sollte dies auch für Sie in Frage kommen, so vereinbaren Sie einfach einen Termin für ein Gespräch in unserem Kinderwunschzentrum.