Das sollte es aber sein, denn eine gemeinsame Tischkultur stärkt das Familienbewusstsein, und dieses sollte von Anfang an gefestigt werden.

Gemeinsame Familienmahlzeiten sollen nicht nur den Magen füllen, sondern dem Tag auch Struktur geben. Besonders für kleinere Kinder sind solche Rituale die Eckpfeiler für den Tag – Frühstück, Mittag, Abend. Solche Rituale prägen und können das Essverhalten für das ganze Leben bestimmen.

Gemeinsam schmeckt es besser

Jeder weiß, dass es in Gesellschaft besser schmeckt. So geht es auch Kindern. Im entspannten Familienkreis kann sich Esskultur sogar erst entwickeln. Ein weiterer Pluspunkt: Geregelte Mahlzeiten im Kreise der Familie bergen auch eine gewisse Kontrolle, was Kinder essen – besonders im Teenageralter wird so Fast Food und ungesunder Ernährung vorgebeugt.

Auch die Kleinsten wollen dabei sein

Gemeinsame Mahlzeiten stärken den Zusammenhalt, und Kinder genießen das Gefühl der Geborgenheit, das daraus entstehen kann. Aus diesem Grund sollten schon Babys an den Mahlzeiten teilnehmen. Kippsichere Hochstühle machen dies möglich. Für die Kleinsten gibt es auch Hochstühle, an denen eine Babyschale montiert ist, so können sie liegend am Familienessen teilhaben.

Richtig sitzen, besser essen

Die Auswahl an Hochstühlen ist riesig, aber die wichtigsten Aspekte bei der Kaufentscheidung sind Sicherheit und Funktionalität. Der Hochstuhl sollte standfest, strapazierfähig und leicht zu reinigen sein. Ihr Baby sollte sicher, ohne die Gefahr herauszurutschen, darin sitzen können.

Natürlich sollte er der DIN-Norm entsprechen, was bedeutet, dass er bei einem Druck durch Gewicht von einer Seite (etwa 15 Kilogramm) nicht umkippt, sondern fest steht. Außerdem wichtig: Er darf keine scharfen Kanten und Ecken haben.

Praktisch ist, wenn der Stuhl mitwächst, also größenverstellbar ist. Zudem sollte der Stuhl so entwickelt sein, dass er den Kindern größtmögliche Bewegungsfreiheit erlaubt. Denn abwechslungsreiches und aktives Sitzen ist die grundlegende Voraussetzung für eine gesunde Sitzhaltung und das gemeinsame Essen in der Familie.