Leider ist es jedoch nicht immer einfach, andere Mütter in der Nähe kennenzulernen, und so bestreiten viele Mütter ihren Freizeitalltag mit Kind allein. Das wird sich jetzt ändern – dank der neuen Networking-App „Momunity“.

Wir haben die beiden Gründerinnen Lena-Charlotte Schiweck und Julia Laßmann getroffen und uns mit ihnen über das moderne Muttersein und ihre neue App, die Mamas verbinden soll, unterhalten.

Wieso brauchen Mütter andere Mütter?

Charlotte: Ein afrikanisches Sprichwort sagt: „Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind aufzuziehen.“ Da ist viel Wahres dran. Nur leider ist dieses „Dorf“, dieser familiäre Support gerade in Großstädten, wo viele Zugezogene leben, oft einfach nicht mehr da. Wir sollten uns also unser eigenes „Dorf“ erschaffen mit Menschen, die uns verstehen und unterstützen. Und wer ist da besser als andere Mamas?!

Wir Mamas haben dieselben Themen und die gleichen Probleme. Wir machen tagein, tagaus dieselben Dinge, stellen uns den gleichen Herausforderungen und haben nicht selten denselben Freizeitalltag. Das Verständnis und der Zuspruch untereinander sind riesig. Deswegen sollten wir Mütter uns viel mehr zusammentun!

Wie kamt ihr auf die Idee, eine Networking-App für Mütter zu entwickeln?

Charlotte: Die Idee zu Momunity entstand aus einem eigenen Bedürfnis. Nach der Geburt meiner ersten Tochter fühlte ich mich oft einsam und sozial isoliert. Es war vieles schlagartig anders. Wenn ich mich morgens für das Baby aus dem Bett quälte, kamen meine kinderlosen Freunde überhaupt erst von der Party nach Hause (lacht). Tagsüber hatte ohnehin kaum jemand Zeit – alle arbeiteten.

Ich suchte nach Austausch mit Gleichgesinnten für all meine speziellen Fragen, Probleme und für gemeinsame Aktivitäten. Ich begann schnell zu realisieren, dass es nicht nur mir so erging, sondern vielen anderen Müttern da draußen auch. Als ich kein zeitgemäßes Tool fand, das hier Abhilfe schaffen konnte, war für mich klar: So etwas muss es einfach geben.

Erklärt doch mal kurz: Was ist Momunity und wie hilft die App Müttern durch den Alltag?

Julia: Momunity ist eine kostenlose Networking-App, mit der sich Mütter mit anderen Mamas in ihrer Nähe austauschen, für gemeinsame Aktivitäten verabreden, spontan treffen und neue Freunde finden können. Bei Momunity erhalten Mütter Antworten auf all ihre Fragen, bekommen Erfahrungstipps aus der Community und können sich gegenseitig unterstützen.

Charlotte: Momunity ermöglicht zwar auch den überregionalen Austausch, grundsätzlich geht es aber um die lokale Vernetzung mit Gleichgesinnten aus der direkten Umgebung. Der Newsfeed ist individuell auf die eigene Region anpassbar, und damit erhalten Nutzerinnen nur Beiträge von Mamas, die für sie geografisch überhaupt relevant sind.

Das hat den Vorteil, dass ich Themen, die mich aufgrund der Region vielleicht nicht interessieren – wie zum Beispiel die Suche nach einer Nanny in einem anderen Bezirk oder Aktivitäten in einer anderen Stadt –, einfach ausblenden kann, aber immer weiß, was bei mir in der Gegend los ist und was meine befreundeten Mütter gerade machen. Auf einer Map kann ich sogar sehen, wo sie ihren Nachmittag verbringen, und nach Herzenslust „mal eben“ dazustoßen. Ganz spontan und unverbindlich.

Worüber tauschen sich Mütter bei Momunity am häufigsten aus?

Julia: Die Themenvielfalt ist riesig. Es geht von allgemeinen Fragen, Suchanfragen und Erfahrungstipps über Veranstaltungstipps oder Aktivitätsaufrufe bis hin zum Klamottenverkauf. Einfach alles, womit sich Mütter in ihrer Welt konfrontiert sehen. Aber im Fokus stehen definitiv der regionale Austausch und die Verbindung mit Mamas aus der Nähe.

Wo steht ihr heute und was sind eure Zukunftspläne?

Julia: Es ist noch nicht lange her, dass wir offiziell gelauncht haben. Daher steckt Momunity noch in den Kinderschuhen, aber wir sind der festen Überzeugung, dass wir schon ganz bald eine riesige Community sind und Mamas aus allen Regionen Deutschlands über Momunity wunderbare neue Mamafreundschaften finden und sich regional austauschen können.

Charlotte: Wir haben natürlich auch schon Pläne für die Weiterentwicklung der App und werden Müttern mit nur einer Plattform den Zugang zu ihrem gesamten „Momuniverse“ geben, von der Kinderbetreuung bis hin zu Themen wie „Reisen mit Kids“ – einfach alles, was das Muttersein erleichtert und besser macht.

Information

Weitere Infos erhalten Sie unter: momunity.com.

Momunity