Auch das Risiko für Herz- und Arterienerkrankungen kann durch die Einnahme einer Tagesdosis von 250 Milligramm langkettiger Omega-3-Fettsäuren gesenkt werden, wie die EFSA (Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) bestätigt. Schwangere und stillende Frauen sollten diese Dosis sogar noch um 100 bis 200 Milligramm DHA erhöhen.

Fisch – der Nährstofflieferant für Ihr Baby

Während der Schwangerschaft ist es also besonders wichtig, Fisch regelmäßig auf dem Speiseplan zu haben, und das aus gutem Grund. Denn Fisch ist nicht nur eine optimale Quelle für Omega-3-Fettsäuren, die der Entwicklung des Babys zugute kommen, sondern auch ein guter Jodlieferant.

Aber auch während der Stillzeit sind Omega-3-Fettsäuren wichtig für Ihr Baby, denn sie sind wichtige Bausteine für die Entwicklung des Gehirns und der Nervenzellen.

Sushipause

Wichtig ist aber, dass der Fisch beim Verzehr in der Schwangerschaft gut durchgegart ist, da Meeresfrüchte und Fisch im rohen Zustand Listerien enthalten können, die dem Baby sehr gefährlich werden können. Sushi, Räucherfisch und Co. haben daher in der Schwangerschaft eine kurze Pause.

Aber das bedeutet keine Kreativpause in der Küche, daher hier ein Rezeptvorschlag mit norwegischem Lachs, den man bedenkenlos in der Schwangerschaft auf den Teller zaubern kann.

 

  • Norwegische Lachsspieße mit Joghurt-Curry-Soße
  • Zutaten
  • Zubereitung

Norwegische Lachsspieße mit Joghurt-Curry-Soße

Ein originelles Rezept, bei dem der norwegische Lachs eine orientalische Note erhält.

Reisen Sie ins ferne Indien, ohne Ihr Haus zu verlassen.

Einfache Zubereitung - Dauer: 20–40 Minuten

Zutaten für 4 Portionen:

  • 400 g norwegisches Lachsfilet, ohne Haut und Gräten
  • 1 Becher griechischer Joghurt
  • 1 TL Currypulver
  • Salz und Pfeffer
  • Sesamsamen
  • Mohn
  • Olivenöl, kalt gepresst

Zubereitung

  1. Den frischen norwegischen Lachs in Dreiecke oder nach Belieben auch andere Formen schneiden.
  2. Ein Holzstäbchen längs hineinschieben.
  3. Salzen, pfeffern und die einen leicht in Mohn, die anderen in Sesam wälzen.
  4. In einer Grill- oder Bratpfanne mit ein paar Tropfen Olivenöl gut durchgaren, zur Seite stellen.
  5. Joghurt mit Curry, einem Teelöffel Öl, Salz und Pfeffer verrühren.
  6. Die Spießchen mit der Soße servieren.